Headerimage des ESV Lok Erfurt

 Rhönrad

 

Abteilungsleiterin Ines Stern Kassenwart Claudia Starzewski Übungsleiterin Kerstin Borst

 

Ines Stern und Claudia Starzewski sind auch als Übungsleiterinnen sehr erfolgreich.

 

3. und 4. November 2012

Wir sind vom Deutschland-Cup aus Ahrweiler zurück.

Es waren 3 anstrengende Tage mit Freud und Leid.
Bei den Schülerinnen bis 14 Jahre belegte die 12- jährige Anna-Lena Andreß den 15. Platz.
Sie turnte fast ohne Patzer, versiebte aber leider ihren Kür- Abgang. Trotzdem landete sie ziemlich weit vorn, denn es waren in ihrer Leistungsklasse L5

42 Starterinnen im Feld.

 

           
Anna-Lena Andreß bei ihrer Kür


Bei den Jugendlichen L6 rief Josephine Wehnke ihr derzeitiges Leistungsvermögen ab. Für sie war es der erste große Wettkampf. Sie wurde 31.

Die Erwachsenen L7 hatten natürlich das schwerste Programm. Anja Schöneberg turnte eine saubere Pflicht, rollte aber in der Kür bei einem C-Teil einmal zurück.

Sie büßte dadurch fast einen ganzen Punkt ein. Der erreichte Platz 17 kann den Ansprüchen nicht genügen und war Grund für Verstimmung.

In der gleichen Leistungsklasse belegte Jennifer Albrecht den 32. Platz. Grund sind Trainingsrückstände, die sich aus ihrer Berufsausbildung ergeben.

 

14. August 2009

Mit der Übergabe von 2500 € unterstützt Thüringens Medienminister Gerold Wucherpfennig die Kinder- und Jugendarbeit der Rhönradsportler Lok-Erfurt.  

 

6. Mai 2009 

In der Leistungsklasse 8 (Bundesklasse bis 14 Jahre) bestritt Maiti Münchgesang in Schwaigern die "Kür ihres Lebens".

Nach starken Leistungen in den ersten drei Wettkampfteilen verblüffte die 12-Jährige dann Kampfrichter und Publikum.

Als "Nobody" belegte  sie gegen die Konkurrenz aus den etablierten Vereinen den 8. Platz von 32.

Damit blieb der Schützling von Trainerin Aylin Reinhard (die zu jedem Training aus Coburg nach Erfurt kommt!) vier Plätze unter ihrer Zielstellung und qualifizierte sich souverän erstmals für die Deutschen Meisterschaften.

Es ist erst das zweite Mal überhaupt, dass einer Erfurterin die DM-Teilnahme gelingt.

Mit Nadine Richter war eine dritte Erfurterin für die "Süddeutschen" qualifiziert, sie war jedoch verhindert.

Zuvor hatte es bei den Landesmeisterschaften in Altenburg in der L 5 bereits einige nennenswerte Lok-Auftritte gegeben.

Überraschend verwies Nancy Lißner ihre Trainingsgefährtinnen Julia Marschall und Denise Jermolajew auf die weiteren Madaillenränge.

Alle drei holten sich damit die Startberechtigung für den Deutschland-Pokal im Herbst. Ein Ziel das Michelle Borst nur haarscharf verfehlte.

Weitere Lok-Siege gab es bei den unter 10-Jährigen durch Marlene Hermann sowie in der Leistungsklasse der Damen durch Aylin Reinhard.

 

Maiti und Jennifer (v.l.n.r.)

Maiti und Jennifer (v.l.n.r.)

 

27. März 2009

Die Sächsischen Rhönrad-Meisterschaften sind für die Erfurter jedes Jahr "Der Wettkampf für die Seele", wie es Trainerin Ines Stern nennt.

Kurz vor den Meisterschaften konnten sie ihre Form testen und die Normen erfüllen. Ines Stern:"Auf dem herrlichen Sportboden in Zwickau lässt es sich so richtig forsch turnen.

Die Räder rutschen nicht weg und bei Stürzen knallt es nicht so laut." Durch die guten Bedingungen konnten fast alle 10 Erfurterinnen ihre bisherigen Mehrkampfbewertungen verbessern.

Alle Erfurter Bundesklasseturnerinnen erreichten die erforderlichen Qualifikationen, obwohl der Sprung über das Rad nun verbindlich Eingang in die Gesamtbewertung fand und

zu den am meisten gefürchteten Übungen im Rhönradturnen zählt.

Damit fahren Maiti Münchgesang (Klasse L8, Silber), Jennifer Albrecht (L 9, Gold) und Nadine Richter (L 9, Bronze) zu den Süddeutschen Meisterschaften am 25. und 26. April 2009 nach Schwaigern.

 

Im Nachwuchsbereich zahlte sich die gute Arbeit unter der Leitung von Heike Münchgesang aus. Ihre Schützlinge belegten in der Schülerklasse L 5 zwei Mal  Gold, Bronze sowie die Pläätze 4 und 12.

Gold und Silber holten sich in der Erwachsenenklasse Aylin Reinhard und Anja Schöneberg.

Ergebnisse in Zwickau - Platzierungen Lok-Erfurt:

 

Klasse L 5a: 1. Julia Marschall und Michelle Borst - 3. Denise Jermolajew - 5. Franziska Wowra - 12. Jessica Becker

Klasse L 8:   2. Maiti Münchgesang

Klasse L 9:   1. Jennifer Albrecht - 3. Nadine Richter

Klasse L 7:   1. Aylin Reinhard - 2.  Anja Schönberg

 

*

10. Mai 2008

Kein Glück hatten die Rhönradturner von Lok Erfurt bei den Süddeutschen Meisterschaften in Ahrweiler. In der Klasse L 8 turnte Maiti Münchgesang eine feine gerade Kür, es fehlte aber noch an Schwierigkeitsteilen.

In der Spirale musste sie Lehrgeld zahlen, obwohl sie innerhalb ihrer Möglichkeiten blieb.

"Besser haben wir es eben nicht hinbekommen, weil wir nicht vorher auf PVC-Boden trainieren konnten.", sagte Lok-Cheftrainerin Ines Stern. "Auf Parkett rutschen die Räder schneller weg.

Man fällt und das tut weh, da traut man sich nicht alle Möglichkeiten auszuturnen."

Maiti wurde 22. von 33 Teilnehmern.

Einen ganz schwarzen Tag erwischte in der Klasse L 9 Nadine Richter. Sie wurde bereits zwei Mal Dritte bei den "Süddeutschen", aber dieses Mal hat einfach nichts gepasst.

Sie belegte den letzten Platz. Auf Platz 22 von 28 rangierte sich Jennifer Albrecht ein.